Hauenstein, 19.09.2018, von FM

Erneuter Gefahrguteinsatz

Nur acht Tage nach dem letzten, wurde der Ortsverband Pirmasens erneut zu einem Gefahrguteinsatz alarmiert. In den Räumen eines Logistikunternehmens in Hauenstein war am Mittwoch gegen 10 Uhr eine bis dato noch nicht bekannte gasförmige Chemikalie ausgetreten.

Insgesamt gab es 15 Verletzte welche mit Übelkeit und Atembeschwerden ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Das Gelände wurde für die Einsatzmaßnahmen weiträumig abgesperrt. Die Gefahrstoffzüge des Landkreises Südwestpfalz und der Stadt Pirmasens, welchem das THW Pirmasens angegliedert ist, waren ebenso im Einsatz wie die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Hauenstein sowie Rettungsdienste und Polizei. Insgesamt waren rund 110 Kräfte in das Einsatzgeschehen involviert.

Als Bestandteil des Gefahrstoffzuges der Stadt Pirmasens, war die Aufgabe der Pirmasenser THW-Kräfte der Aufbau und Betrieb der Dekontaminationsstelle. Ziel hierbei ist die Vermeidung von Kontaminationsverschleppung durch die eingesetzten Kräfte, welche unmittelbar mit dem Gefahrstoff bzw. der Einsatzstelle in Berührung kommen. Der Ortsverband Pirmasens war mit 11 Kräften und zwei Fahrzeugen vor Ort. Weiterhin war ein Fachberater zur Unterstützung der Technischen Einsatzleitung (TEL) eingebunden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: