Neuwied, 30.09.2017, von FM

Junghelfer bestehen Leistungsabzeichen der Stufe Bronze

Bei der diesjährigen Abnahme des Leistungsabzeichen konnten auch sechs Jugendliche der Pirmasenser THW-Jugend zeigen, was sie so alles können. Die angehenden Katastrophenschützer aus Pirmasens, reisten voller Erwartungen in den THW-Ortsverband nach Neuwied um sich dort den bevorstehenden Aufgaben zu stellen.

Unser Bild zeigt von links nach rechts: Volker Stoffel - Landesjugendleiter Rheinland-Pfalz, Artair Bauer, Tim Böling, Adrian Lehwald, Moritz Martin, Marvin Bussenius, Jan-Luca Pantahler, Björn Harrenberger - Ortsbeauftragter THW Neuwied und Prüfungsleiter

"Spielend helfen lernen" - dieses Motto beschreibt mit drei kurzen Worten die Ziele der THW-Jugend. In der Jugendgruppe vermitteln wir Mädchen und Jungen THW-Wissen auf spielerische Weise. Dabei lernen die Jugendlichen mit Technik und Sachverstand anderen zu helfen. Das Leistungsabzeichen soll Motivation und Ansporn für starkes Engagement der Junghelfer und Junghelferinnen im THW sein. Es soll die Leistungsbereitschaft fördern, das Zugehörigkeitsgefühl stärken und auch Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung der Ausbildung der jungen Menschen im THW sein.

Darüber hinaus stellt es natürlich auch den persönlichen Ausbildungsstand der Jugendlichen nach außen hin dar. Dabei sollen sie an die Tätigkeit als aktiver Helfer bzw. aktive Helferin in der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk herangeführt werden. Durch die Ausbildung werden die Jugendlichen ermuntert, sich sozial zu engagieren und sich persönlich in die THW-Gemeinschaft einzubringen.

Das Leistungsabzeichen, welches es in den Stufen Bronze, Silber und Gold gibt, ist auf das jeweilige Alter sowie den Kenntnis- und Leistungsstand abgestimmte Stufen gegliedert. Es dokumentiert den Ausbildungsstand der Junghelferinnen und Junghelfer. Durch diese Struktur bietet das Leistungsabzeichen eine weitere Möglichkeit, die lange THW-Zugehörigkeit angehenden Katastrophenschützer attraktiv und abwechslungsreich zu gestalten. Die Abnahme unterteilt sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil, sowie eine Gruppenaufgabe. Für das Leistungsabzeichen Gold muss zusätzlich die Mitwirkung an einem Gemeinschaftsprojekt nachgewiesen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, das Leistungsabzeichen Gold gemeinsam mit der Grundausbildungsprüfung in der so genannten Kombinationsprüfung abzulegen. Die Grundausbildung kann ab dem 17. Lebensjahr erfolgen und dient dem Einstieg in den aktiven Einsatzdienst. Das Leistungsabzeichen der Stufe Bronze ist Voraussetzung um in Folge das Abzeichen in Silber erlangen zu können.

Wir gratulieren unseren Junghelfern Artair Bauer, Tim Böling, Marvin Bussenius , Adrian Lehwald, Moritz Martin und Jan Panthaler zum Bestehen des Bronzenen Leistungsabzeichens und freuen uns schon auf Silber ;-)


  • Unser Bild zeigt von links nach rechts: Volker Stoffel - Landesjugendleiter Rheinland-Pfalz, Artair Bauer, Tim Böling, Adrian Lehwald, Moritz Martin, Marvin Bussenius, Jan-Luca Pantahler, Björn Harrenberger - Ortsbeauftragter THW Neuwied und Prüfungsleiter

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: