Idar-Oberstein, 07.09.2019, von kjb/fm

Sprengexperten bilden sich weiter

Hauptbestandteil der Weiterbildung war die jährliche Belehrung der Sprengberechtigten durch die Aufsichtspersonen Sprengen des Landesverbandes.

Am vergangenen Wochenende trafen sich die THW Sprengberechtigten des Landesverbandes Hessen-/Rheinland-Pfalz/Saarland (LV HeRpSl) im Ortsverband des THW Idar-Oberstein, um sich weiterzubilden.

Themen an diesem Tag waren: Aktueller Sachstand der Unfallverhütungsvorschriften (UVV), die Erläuterungen der Änderungen im Sprengstoffgesetz und die Dienstvorschriften des THW. Eine Schulung über "nicht elektrische Zündsysteme" am zweiten Tag, wurde von der Firma SSE Herrn Ludger Staskiewicz Sprengingenieur des KSC NRW / Dozent für Sprengtechnik durchgeführt. Im THW- Ortsverband Idar- Oberstein wurden am Morgen die Komponenten des Zündsystems vorgestellt und am Nachmittag ging es zur Praktischen Ausbildung in den Steinbruch Juchem nach Niederwörresbach.

Für alle Sprengberechtigten konnte die Ausbildung mit Erfolg gegen 17:00 Uhr abgeschlossen werden. Vom Ortsverband Pirmasens nahm an der Sprengexperten-Ausbildung der Sprengberechtigte Klaus-Jürgen Becker mit Erfolg teil.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: