Zweibrücken, 22.07.2014, von Autor 1

Sprengung einer Phosphorbombe

Am Dienstagnachmittag wurde bei Bauarbeiten in einem Wohngebiet in Zweibrücken eine Phosphorbombe aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt.

Durch die örtliche Feuerwehr wurde der THW-Ortsverband Zweibrücken alarmiert, welcher umgehend die THW-Einheiten aus Pirmasens und Hauenstein zur Unterstützung anforderte.

Aufgabe war die Evakuierung und Sicherung des betroffenen Gebietes und die Bereitstellung von Personal und technischem Gerät, im Falle dass bei der kontrollierten Sprengung Schäden an Gebäuden und Infrastruktur auftreten sollten.

Neben Feuerwehr und THW waren auch die Sanitätsdienste, DLRG, Polizei, Bundeswehr, Ordnungsamt und Stadtwerke im Einsatz.

Der THW-Ortsverband Pirmasens war mit zwei Gerätekraftwagen, dem Einsatzleitwagen und 20 Helfern vor Ort im Einsatz, weitere Helfer standen im Ortsverband auf Abruf in Bereitschaft.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: