Mainz, 03.10.2017, von THW Mainz

THW Einsatz zum "Tag der Deutschen Einheit" in Mainz

Rheinland-Pfalz hat aktuell die Bundesratspräsidentschaft inne, demnach durfte es dieses Jahr auch die Feierlichkeiten zum "Tag der Deutschen Einheit" ausrichten. Die Wahl für den Veranstaltungsort fiel auf Mainz als Landeshauptstadt und zugleich größte Stadt des Landes. Am 02. und 03. Oktober fanden deshalb ein großes Bürgerfest in der Mainzer Innenstadt sowie der offizielle Festakt und zahlreiche weitere Protokollveranstaltungen in Mainz statt.

Bildquelle: THW OV Mainz

Die Mainzer Innenstadt wurde für die Veranstaltung komplett umgebaut, der komplette Fahrzeugverkehr wurde verbannt und die Innenstadt verwandelte sich in eine große Festmeile, in der Zelte und Bühnen die sonst viel befahrenen Hauptachsen säumten.
Die Zufahrten in den Veranstaltungsbereich waren durch stationäre und mobile technische Sperren gegen einfahrende Fahrzeuge gesichert.
Das THW nutzte wieder die Gelegenheit, sich auf der "Blaulichtmeile" gemeinsam mit den Partnern von Feuerwehr, Polizei, Zoll, Bundespolizei, Bundeswehr und dem Rheinland-Pfälzischen Innenministerium einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und sein Leistungsspektrum zu präsentieren und auch zum Mitmachen im THW einzuladen.
Die Großzelte für die gesamte Blaulichtmeile stellte dabei das THW zur Verfügung, diese wurden am 30.09. mit Unterstützung aus Gießen, Wetzlar, Montabaur, Homburg, Saarbrücken, Spiesen-Elversberg, Bad Kreuznach, Neustadt a.d.W. und Worms aufgestellt - logistisch unterstützt und verpflegt durch den OV Mainz.

Im Rahmen der Amtshilfe für verschiedene Anforderer entwickelte sich darüber hinaus ein wahrer THW Großeinsatz:
Das THW unterstützte die Polizei mit 17 LKW zur Absicherung von mobilen Sperrstellen, mit Beleuchtung im Bereich der Verkehrslenkung und in Sicherheitsbereichen, mit der Bereitstellung von Spezialfahrzeugen (Radlader und Kranfahrzeuge) sowie einer Verbindungsperson im Polizeipräsidium.Hierfür war es notwendig, zahlreiche überörtliche Fahrzeuge und Einheiten in Mainz zusammen zu ziehen, diese wurden im hierfür eingerichteten Bereitstellungsraum auf dem Gelände des ZDF erfasst und situativ an ihre Einsatzstellen entsendet. Koordiniert wurde der gesamte Einsatz von einer Einsatzleitung THW, die sich im Ortsverband angesiedelt hatte.
Hinzu kamen zahlreiche Aufgaben im Bereich der Logistik: Kraftfahrer der Sperrstellen mussten zu ihren Fahrzeugen gebracht und wieder abgeholt werden, Personal für die Blaulichtmeile wurde ebenso transportiert wie Verpflegung für die eingesetzten Kräfte. Für diese logistischen Aufgaben standen mehr als 10 Mannschaftstransportwagen (MTW) und Pkw mit Fahrern zur Verfügung.
Für die Bundespolizei wurden Biertischgarnituren zur Verfügung gestellt, für die Staatskanzlei Wassertanks von Infotürmen befüllt und kurzfristig Beleuchtung bereitgestellt, für die Feuerwehr Mainz stellten wir einen Fachberater im Verwaltungsstab sowie abrufbereite Einsatzkräfte zur Unterstützung im Falle einer Schadenslage.

Diese Aufgaben konnten wir aber nur mit materieller und personeller Unterstützung durch Kameraden aus umliegenden Ortsverbänden bewältigen:
Rechnet man Auf- und Abbau der Blaulichtmeile mit dazu, dann waren insgesamt ca. 250 THW-Helfer und 90 Fahrzeuge aus 22 Ortsverbänden und 6 Geschäftsführerbereichen beteiligt. Mit diesen Zahlen kann man das ganze dann schon als Großeinsatz betrachten...

An dieser Stelle möchten wir daher nochmals die Gelegenheit nutzen, uns bei allen beteiligten Kameraden zu bedanken:
OV Alzey, OV Bingen, OV, Frankenthal, OV Idar-Oberstein, OV Ludwigshafen, OV Bad Kreuznach, OV Neustadt a.d.W., OV Simmern, OV Wörrstadt, OV Worms, OV Wiesbaden, OV Landau, OV Kaiserslautern, OV Pirmasens, OV Zweibrücken, OV Gießen, OV Wetzlar, OV Montabaur, OV Homburg /Saar, OV Saarbrücken, OV Spiesen-Elversberg. Ebenso an die hauptamtlichen Geschäftsstellen Bad Kreuznach, Neustadt a.d.W., Frankfurt, Saarbrücken, Koblenz, Gießen und den LV HeRpSl.

Ein Dank für die gute Zusammenarbeit geht auch an das Polizeipräsidium Mainz, alle eingesetzten Polizeikräfte aus 14 Bundesländern und der Bundespolizei, die Feuerwehr Mainz, die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und die Mainzer Netze AG.

 

(Text und Bilder: www.thw-mainz.de)


  • Bildquelle: THW OV Mainz

  • Bildquelle: THW OV Mainz

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: