Pirmasens, 30.09.2017, von THW Speyer

Übung der Zugtrupps des Geschäftsführerbereiches Neustadt a.d.W.

Zwei Planübungen absolvierten fünf Zugtrupps aus dem THW-Geschäftsführerbreich (GFB) Neustadt an der Weinstraße am 30. September. Schwerpunkte waren das Führen von Lagekarten und Kräfteübersichten sowie die Kommunikation über Funk und Dokumentation des Einsatzes.

Foto: THW Speyer

Die Zugtrupps aus den Ortsverbänden Bad Bergzabern, Germersheim, Kaiserslautern, Landau und Speyer sowie eine Mannschaft der Fachgruppe Führung und Kommunikation (FK) aus Landau trafen sich für die Übungen auf dem Gelände des Ortsverbands Pirmasens. Der Zugtrupp aus Pirmasens hatte die Übungen ausgearbeitet und fungierte als Übungsleitung und Gegenstelle zu den Übenden am Funk.

Die Aufgabe des Zugtrupps ist es, im Einsatz mehrere Einheiten zu führen. Dabei werden taktische Entscheidungen getroffen und Aufträge an die unterstellten Einheiten erteilt. Lage und Kräfte werden verständlich und übersichtlich dargestellt, um eine Koordination gewährleisten zu können. Auf dieser Basis wird der weitere Einsatzverlauf geplant. Der Einsatzfortschritt wird durch regelmäßige Meldungen an die übergeordnete Führungsebene weitergegeben. Neben diesen Aufgaben gehört auch die Dokumentation des Einsatzes und der Entscheidungen in einem Einsatztagebuch zu den Tätigkeiten des Zugtrupps.

Das gesamte Spektrum dieser Aufgaben wurde in zwei aufeinander folgenden Übungsszenarien mit komplexen Schadenslagen beübt. Am Ende der Übungen stand immer ein Lagevortrag, der dazu dient, die über aktuelle Lage zu informieren. Er wird im Realfall z.B. bei einer Schichtübergabe gehalten.


  • Foto: THW Speyer

  • Foto: THW Speyer

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: