Gemeinsam Verantwortung übernehmen

Bonn, 05.08.2016

Zusammen arbeiten, gemeinsam planen, verantwortungsbewusst entscheiden – dafür steht der dritte Leitsatz des THW. Das gilt für Zusammenarbeit der Ehren- und Hauptamtlichen innerhalb des THW genauso wie für die Kooperation des THW mit anderen Behörden oder Organisationen. Nur wenn alle Zahnräder ineinandergreifen, kann eine gemeinsame Planung funktionieren.

Leitsatz 3: Wir arbeiten zusammen, planen gemeinsam und entscheiden verantwortungsbewusst.
Leitsatz 3: Wir arbeiten zusammen, planen gemeinsam und entscheiden verantwortungsbewusst.
Quelle: THW

Das THW setzt dabei einerseits auf eine hochwertige, theoretische Ausbildung. Andererseits wenden die Ehrenamtlichen dieses Wissen in praktischen Übungen immer wieder an.

Warum eine fundierte Ausbildung und regelmäßige Übungen für den Einsatzerfolg so wichtig sind, erklärt Matthias Kupfer, Ausbildungsbeauftragter im THW-Ortsverband Chemnitz: „Nur eine gute Ausbildung stellt sicher, dass jeder Handgriff sitzt und alles reibungslos funktioniert. Wenn wir in Übungen das Erlernte immer wieder trainieren und damit verinnerlichen, können wir im Notfall professionell und zuverlässig Hilfe leisten.“

Für Stefan Tahn bedeutet der dritte Leitsatz auch, Verantwortung für seine Entscheidungen zu übernehmen.
Für Stefan Tahn bedeutet der dritte Leitsatz auch, Verantwortung für seine Entscheidungen zu übernehmen.
Quelle: THW

Damit verdeutlicht Tahn, wie immens wichtig es ist, gemeinsam zu planen. Nur so können verantwortungsbewusste Entscheidungen getroffen werden. Das gilt einerseits für die ehrenamtlichen THW-Helferinnen und Helfer untereinander. Nur gemeinsam und als Team können Einsätze und Übungen erfolgreich absolviert werden. Genauso gilt diese Prämisse andererseits für die Zusammenarbeit von ehrenamtlichen und hauptamtlichen THW-Angehörigen.

Nicht zuletzt kommt es auf die organisationsübergreifende Zusammenarbeit an. Hier ist das THW auf mehreren Ebenen aktiv: Zum einen hat sich seit Jahren die Anforderung und Zusammenarbeit mit den örtlichen Feuerwehren etabliert, bei der das THW mit seinen Einsatzoptionen die Feuerwehren unterstützt. Zum anderen unterhält das THW internationale Kooperationen. Beispielsweise unterstützt es seit 2012 Tunesien dabei, ehrenamtliche Strukturen im Bevölkerungsschutz aufzubauen.

Egal, welche Form der Zusammenarbeit – sie würde nicht ohne jeden und jede Einzelne funktionieren. So sagt Stefan Tahn abschließend: „Ich freue mich, dass ich als Geschäftsführer meinen Beitrag leisten kann – gemeinsam mit meinen Ansprechpartnern aus dem Ehrenamt, aber auch mit den Partnern von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und so weiter.“

Nachdem das THW 2013 seine Leitsätze überarbeitet hat, beschreiben seitdem zehn prägnante Aussagen die Werte-Basis für alle Ehren- und Hauptamtlichen im THW. Die Leitsätze machen deutlich, wofür die Menschen im THW einstehen. An vielen Stellen leben die Menschen im THW diese Leitsätze aktiv und wenden sie in ihrem alltäglichen Handeln an.

Davon profitiert die Gemeinschaft, genauso wie jeder und jede Einzelne. Denn die Leitsätze fördern den Zusammenhalt in und die Identifikation mit der Organisation THW. Mit einer mehrere Maßnahmen umfassenden Kommunikationskampagne werden die Leitsätze in den kommenden Monaten vorgestellt, mit dem Ziel die Leitsätze inner- und außerhalb des THW noch bekannter zu machen.

 

Quelle: www.thw.de