Pirmasens, 23.06.2013, von Autor 1

Festumzug beim RLP-Tag

Am Sonntag stand der große Festumzug auf dem Programm. 103 Teilnehmer von Organisationen, Vereinen, Städten, Landkreisen standen am Start. Auch das THW war mit von der Partie!

Bereits am frühen morgen stand der Zugtrupp des THW Pirmasens bereit, die für den Umzug und die Streckensicherung eingeplanten Kameraden aus den Nachbar-Ortsverbänden in Empfang zu nehmen.Am Eisweiher wurde eine Führungsstelle eingerichtet von wo aus die angereisten Ortsverbände Ihre Einsatzaufträge erhielten und durch Lotsen an die für sie vorgesehenen Punkte eskortiert wurden.

Der Ortsverband Speyer war zuständig für die Einfahrtskontrolle zum Festzug, damit keine unberechtigte Durchfahrt stattfinden konnte.

Die Ortsverbände Kaiserslautern und Bad Bergzabern bildeten zusammen mit Kräften des Rettungsdienstes ein Erste-Hilfe-Team, um im Bedarfsfall schnell und effektiv Hilfe leisten zu können.

Im OV Pirmasens begannen die Planungen bereits vor Monaten. Hauptfrage war: Welches Motto soll aufgegriffen werden? Man einigte sich auf "Raus aus dem Alltag - Rein ins THW!", so konnten die Überlegungen und Planungen für die Wahl des Fahrzeuges und den Aufbau beginnen.

Ausstattungsgegenstände wurden organisiert, neben einem ausgedienten Sofa wurde auch ein alter Herd beschafft, das Fahrzeug wurde ausgewählt, es sollte der Kipper mit Tieflader aus dem Ortsverband Neustadt sein. Und dann kam die Schreckensnachricht: "Hochwasseralarm in Sachsen-Anhalt" und das Tiefladergespann war im Einsatz. Die Katastrophe aus Sachsen-Anhalt schwappte nach Pirmasens, ein Notplan war gefordert.

Kurzum wurde die Idee eines "Bollerwagens" geboren. Die Jugend sollte einen Wagen ziehen welcher ein Transparent transportierte, der vermittelte dass sich der "Festwagen" im Einsatz befindet und deshalb nicht am Umzug teilnehmen kann.

Zudem wurden durch ein 1m x 1m großes Schild die sich im Einsatz an der Elbe befindlichen Kameraden/innen gegrüßt, was entlang der Strecke für regen Applaus sorgte.

An der Ehrentribühne angekommen wurde der Ministerpräsidentin Malu Dreyer ein kleines Gastgeschenk in Form einer THW-Basecap und ein Gummi-Quietscheentchen vom THW überreicht. Sie dankte ausdrücklich allen Helfern des THW für Ihren Einsatz!

Nach dem Kilometerlangen Fußmarsch durch die Innenstadt von Pirmasens war danach Dienstschluß für die Jugend und Ihre Betreuer angeordnet. Der nächste Rheinland-Pfalz-Tag kann kommen! Wir sind vorbereitet!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: