Stärker - schwerer - stationär, die 2.BGr

Maueröffnung mit der Betonkettensäge
Maueröffnung mit der Betonkettensäge
Rettung mittels Leiterhebel
Rettung mittels Leiterhebel

Die Fachgruppe "schwere Bergung" (vormals Bergungsgruppe 2, Typ B) ist neben einer Grundausstattung die weitgehend jener der Fachgruppe Bergung ähnelt mit zusätzlichen schweren Komponenten ausgerüstet. 

Insbesondere nutzt sie elektrische, pneumatische und hydraulische Werkzeuge. Mit diesen Werkzeugen kann diese Fachgruppe schwere Bergungsarbeiten auch da leisten, wo Abgase verbrennungsgetriebener Werkzeuge den Einsatz behindern oder gefährden würden.


Der Einsatz dieser Fachgruppe erfolgt weitgehend stationär am Schwerpunkt des Einsatzgeschehens.

Die Fachgruppe "schwere Bergung" wird unterstützt durch die Fachgruppe Bergung, oder durch andere technische Fachgruppen, oder aber sie unterstützt diese

 

Qualifikation des Personals der Fachgruppe "schwere Bergung":

  • THW-Grundausbildung 
  • Fachausbildung Bergung 
  • weitere Ausbildung für Helfer in Sonderfunktionen 
    • Kraftfahrer 
    • Sanitätshelfer 
    • Sprechfunker 
    • Gerätewart 
    • Atemschutzgeräteträger 
    • Schweißer/Brennschneider

 

Hier erhalten Sie Informationen zur Technik und Ausstattung der Fachgruppe "schwere Bergung"!

nach oben

Die Bergungsgruppe stellt sich vor...

nach oben


StAN wörtlich:

Die Bergungsgruppen retten Menschen und Tiere und bergen Sachwerte aus Gefahrenlagen, einschließlich Wassergefahren. Sie führen Sicherungsarbeiten in Schadenstellen durch, leisten leichte Räumarbeiten und richten Wege und Übergänge her. Ferner unterstützen sie technisch und personell weitere Fachgruppen des THW.

nach oben

Werde Teil des Teams!

Dabeisein und mitmachen!

Du hast Interesse?

Hier erfährst du mehr!

nach oben